Sprechen Sie uns an

Kontakt

Stellwerk Altena
Lüdenscheider Str. 31
58762 Altena

 

+49 2352 209 233+49 2352 209 233

Mail: stellwerk@altena.de

www.stellwerk-altena.de

 

Unsere Öffnungszeiten:

montags          9:30 - 12:00

donnerstags  14:30 - 17:00

 

Kooperationen

Das Stellwerk ist nach seinem Selbstverständnis in der Stadt ein aktives Element zur Anregung und Förderung des Selbsthilfegedankens und des ehrenamtlichen Engagements. Wir standen und stehen daher als Partner in entsprechenden Initiativen und Netzwerken, die einen ganz unterschiedlichen Inhalt haben können, mit unseren Kräften und Möglichkeiten zur Verfügung.

 

 

Netzwerk Demenz

 

Folgende Institutionen haben sich mit dem Stellwerk zu einem „Netzwerk für Demenz“ zusammengeschlossen: AOK Nordwest, Demenzservicezentrum NRW, Diakoniestation Lüdenscheid-Altena, Ev. Kirchengemeinde Altena, Ev. Perthes-Werk, Kolpingsfamilie Altena, Pflegeberatung Märkischer Kreis, St. Vinzenz-Krankenhaus Altena,  Stadt Altena.

 

 

Das Netzwerk Demenz unterhält eine Betreuungsgruppe für demenziell Erkranke sowie für deren Angehörige. Einmal jährlich wird ein „Demenztag“ ausgerichtet.

 

 

FlyerNetzwerkDemenz.pdf
PDF-Dokument [959.1 KB]

Unterstützung pflegender Angehöriger

 

Die häusliche Pflegesituation kann oft nur durch pflegende Angehörige aufrecht erhalten werden. Wenn diese z.B. erkranken, kollabiert häufig das häusliche Pflegearrangement. Pflegende Angehörige sind hoch belastet (z.B. körperlich, finanziell, psychisch) und brauchen vor Ort niedrigschwellige und verlässliche Hilfsangebote, um die eigene Gesundheit zu erhalten.

 

Unter der Federführung des Fachdienstes Pflege des Märkischen Kreises und der Stadt Altena, Stabsstelle Gleichstellung/Bürgerschaftliches Engagement, arbeiten die Selbsthilfekontaktstelle Lüdenscheid, die AOK Nordwest, das Ellen-Scheuner-Haus (Altenpflegeeinrichtung), die Ev. Kirchengemeinde Altena, die Caritas Lüdenscheid/Altena, die Diakonie-Mark-Ruhr, die Altenaer Baugesellschaft, die VHS Lennetal, die Stadtbücherei Altena, das St. Vinzenz-Krankenhaus, das Demenzservicezentrum Dortmund, das Klinikum Lüdenscheid, das Stellwerk sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger eng zusammen, um Hilfsangebote für pflegende Angehörige zu etablieren:

 

 

 

 

Besuchsdienst „Wege begleiten“ für pflegende Angehörige

 

Zur Entlastung besuchen Ehrenamtliche pflegende Angehörige in der Häuslichkeit. Die Ehrenamtlichen wurden in einer Schulung über die Situation pflegender Angehöriger informiert. Es finden regelmäßige Treffen zum Austausch statt.

 

 

Flyer Besuchsdienst Wege begleiten.pdf
FlyerBesuchsdienstWegebegleiten-1.pdf
PDF-Dokument [926.6 KB]

 

 

Abschalten und Auftanken mit Musik

 

Interessierte werden eingeladen in geselliger Runde gemeinsam zu singen oder Musik zu hören. Dieses Angebot ist kostenfrei und spricht allgemein Menschen in belasteten Situationen an, die eine Ruhepause brauchen und die Wohlfühlmomente der Musik erleben wollen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kontakt:       Johannes Köstlin, Tel: 0171/1239214, Email: jkoestlin@cityweb.de

Anette Wesemann, Tel: 02352/209 218; Email: a.wesemann@altena.de

Der Flyer informiert auch über die Termine im 1. Halbjahr 2016.

 

Abschalten und Auftanken mit Musik
Abschalten und Auftanken mit Musik.pdf
PDF-Dokument [102.0 KB]

Kreativgruppe Altes Pfarrhaus

Im Alten Ev. Pfarrhaus hat sich eine Gruppe etabliert, in der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die mit Farben und Materialien experimentieren, und so eine Möglichkeit finden sich ausdrücken zu können. Die Gruppe trifft sich einmal wöchentlich. Das Angebot ist kostenfrei.

 

Kontakt:       Ursula Panke, Tel: 02352 / 23457

Stellwerk, Tel: 02352 / 209-233, Mail: stellwerk@altena.de

 

Die zahlreichen entstanden Kunstwerke wurden 2014 im Rahmen der Veranstaltung „Kunst und Demenz“ in der Stadtbücherei sowie 2015 im Altenaer Krankenhaus und im ehemaligen KunstWerk Altena unter dem Titel „FarbenFreude“ erfolgreich ausgestellt.

 

 

Betreuungsgruppe für demenziell Erkrankte

 

Demenzkranke leben in ihrer eigenen Welt, die anders ist als die Welt um sie herum – für Angehörige eine oftmals belastende Situation.

Um den Angehörigen eine „Auszeit“ zu bieten gibt es das Angebot der Betreuungs­nachmittage: In einer kleinen Gruppe, in freundlicher und wertschätzender Atmo­sphäre werden demenziell Erkrankte von speziell geschulten Helferinnen betreut. Da wird gemeinsam Kaffee getrunken, gesungen, gespielt und vieles mehr. Die wiederkehrenden Abläufe orientieren sich an den Bedürfnissen, Fähigkeiten und Gefühlen der Gäste.

 

Kontakt:       Ruth Brockhaus, Diakoniestation Lüdenscheid-Altena, Tel: 0 23 52 - 2 43 54

Ursula Panke: Tel: 02352 / 23457

 

 

Elternberatungsnetz

 

Im „Elternberatungsnetz von und für Familien mit behinderten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen“ hat sich eine Gruppe Frauen zusammengeschlossen, deren behinderte Kinder bereits erwachsen sind. Diesen Erfahrungsschatz möchten sie gerne weitergeben, anderen Betroffenen weiterhelfen und für einen Austausch zur Verfügung stehen.

 

Kontakt: Stellwerk, Tel: 02352 / 209 233, Mail: stellwerk@altena.de,

 

Flyer Elterberatungsnetz
FlyerElternberatungsnetz.pdf
PDF-Dokument [317.4 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stellwerk Altena